Elitepartner – die Partnervermittlung für Gebildete

Ein Partnerportal explizit auf Akademiker abgestimmt? Das ist Elitepartner in jedem Fall und deswegen finden sich hier 70 Prozent Akademiker der über 3.8 Millionen Mitglieder wieder.

 
elitepartner

 
9.6
Sehr gut

 
Kostenlos testen!

Wovon allerdings „nur“ 650.000 im Schnitt pro Woche aktiv sind und der Nachteil an Elitepartner ist ganz klar, dass nach dem Anmeldeformular die internen Prüfungen ergeben werden, ob man als Mitglied akzeptiert wird oder nicht.

Denn darauf achtet die Partnervermittlung sehr streng, und man möchte offenbar nur bestimmte Klientel auf dem Portal haben oder es ist, um die Chancen für jedermann gleichbleibend zu lassen und all jenen, die keine Chance haben, nicht unnötig zu enttäuschen.

Dann wäre der Weg fair. Trotzdem lohnt es sich, die Anmeldung bei Elitepartner zu probieren!

Elitepartner im vollen Umfang kostenpflichtig nutzen

Leider muss aber auch negativ angemerkt werden, dass kostenlos nicht viel mit Elitepartner möglich ist. Es ist alles nur möglich, wenn man das kostspielige Premium-Paket von Elitepartner akzeptiert, welches 79,90 Euro pro Monat für 6 Monate, 58,90 Euro pro Monat für 12 Monate oder 39,90 Euro pro Monat für 24 Monate kostet. Sechs Online-Partnerbörsen im Test Erst dann können Singles/Akademiker von Nachrichten senden bis über eigene Fotos freischalten für mehr Blickfänge und einem individuellen Beratungsservice alles in Anspruch nehmen, was kostenfrei nicht möglich ist.

Hohe Erfolgsaussichten sind bei Elitepartner sicher

Elitepartner selber behauptet von sich, dass eine Erfolgsquote von 42 Prozent gewährleistet werden kann, was die Matches und Partnersuche angeht. Hier scheinen gebildete Akademiker und auch gut situierte Berufsgruppen von Pilot über Unternehmer viele gleichbleibenden Chancen zu erhalten, um sich nach einer ertragreichen Liebe umzusehen. Einen Fake-Check müssen sich alle User unterziehen, um Betrügern hier keine Chance zu ermöglichen, sich anzumelden. Es ist daher auch gleichermaßen sicher, sich nach der Liebe bei Elitepartner umzusehen. Für Berufstätige werden hier niveauvolle Gespräche geführt und darauf legt die Partnervermittlung wert, um hohe Liebesaussichten gewähren zu können. Es scheint zu klappen, sodass eine kostenpflichtige Anmeldung sogar direkt zu empfehlen ist.

Elitepartner ist in den Werbespots längst eine bekannte Hausnummer unter den Partnervermittlungen. Dies beweist der Anbieter auch hier und die Empfehlung für diese Partnervermittlung bleibt bestehen, auch wenn sie kostenpflichtig besserer Funktionen zu bieten hat, als kostenlos. Allerdings ist das bei fast allen guten Singlebörsen und Partnervermittlungen so!